Sie sind hier: Service  »  Ärztenetz

Ärztenetz

Viele Praxen in einem Netz

Bewertung: 0

<video width="600" height="338" controls="controls" poster="http://www.kv-on.de/images/flv_startbilder/sc_vernetzung_aertenetz_600_130511.jpg"> <source src="http://www.kv-on.de/media/video/bme_vernetzung_aerztenetz_180811.ogg" type="video/ogg"></source> <source src="http://www.kv-on.de/media/video/bme_vernetzung_aerztenetz_180811.mp4" type="video/mp4"></source></video>

Beispiel Ärztenetz
Meldorf. Ein idyllisches Städtchen im schleswig-holsteinischen Kreis Dithmarschen. Standort eines Ärztenetzes. Die meisten der hier Niedergelassenen haben sich im MQW zusammengeschlossen.

O-Ton Gudrun Budzier, Büroleiterin des MQW
"Das MQW ist ein Medizinisches Qualitätsnetz Westküste, gebildet um die Zusammenarbeit der Ärzte zu fördern. Der Urgedanke war eigentlich, Krankenhauseinweisungen zu reduzieren, also einfach Einsparungen zu bewirken. Mittlerweile sind wir fast 90 Mitglieder. Das ist schon, würde ich sagen, über zwei Drittel der Ärzte, die hier in Dithmarschen niedergelassen arbeiten."

Inzwischen sind zu jenem Urgedanken noch etliche weitere Aufgaben dazugekommen.

O-Ton Dr. Burkhard Sawade, Facharzt für Chirurgie und Hausarzt
"Man hat erkannt, dass die Vernetzung und die Zusammenschlüsse der Ärzte von großer Wichtigkeit sind, um hier die Versorgung der Bevölkerung auch für die nächsten Jahre sicherzustellen. Auch, dass wir hier mit einer gewissen Position der Stärke auftreten können, weil eben nicht der einzelne Arzt mit den anderen Akteuren diskutiert, sondern insgesamt 90 Ärzte. Das sind zum einen natürlich die Krankenhäuser, aber auch die Krankenkassen, mit denen wir natürlich auch in der Lage sind, dann entsprechende Versorgungsverträge einzugehen."

Darüber hinaus organisiert das MQW ortsnahe Fortbildungen für seine Mitglieder und setzt auf diese Weise hohe Qualitätsstandards. Und die Wege von Arzt zu Arzt sind in einem Praxisnetz besonders kurz.

O-Ton Dr. Burkhard Sawade:
"Weil man sich eben persönlich kennt, weiß man, dass man sich auch ziemlich genau darauf verlassen kann. Auch die Fachärzte können sich darauf verlassen, wenn der Hausarzt anruft und sagt, ich habe jetzt einen Patienten, der muss eigentlich sehr dringend und sehr schnell untersucht werden; dann bekommt man das meist innerhalb von kürzester Zeit, spätestens aber innerhalb von 24 Stunden wirklich hin. Und das liegt natürlich auch an dieser sowohl örtlichen als auch persönlichen Nähe."

O-Ton Gudrun Budzier:
"Die Zusammenarbeit mit der Klinik ist auch verbessert worden. Es ist qualitativ ein sehr großer Vorteil auf jeden Fall für die Ärzte, aber auch rein persönlich. Außerdem hält das Netz auch Lösungen gegen Probleme beim Medizinernachwuchs auf dem Land parat.“

O-Ton Dr. Burkhard Sawade
"Das ist ja so, dass in den ländlichen Strukturen die Ärzteschaft immer weiter abnimmt. Da das für den Nachwuchs nicht so richtig interessant ist, im ländlichen Bereich zu arbeiten. Da arbeiten wir hier im Netz vor Ort dagegen, indem wir versuchen, auch über die ortsansässigen Krankenhäuser junge Kolleginnen und Kollegen für die Arbeit auf dem Lande sowohl im fachärztlichen als auch im hausärztlichen Bereich zu begeistern."

Eine Begeisterung, von der die Ärzte im Netzwerk profitieren – und auch ihre Patienten. Nicht nur hier an der Westküste in Schleswig-Holstein.

18.08.2011

Ein Ärztenetz - das spricht für eine enge Zusammenarbeit von verschiedenen Arztpraxen. Wo die Vorteile für Ärzte und Patienten dabei konkret liegen, erzählen Gudrun Budzier und Dr. Burkhard Sawade vom Medizinischen Qualitätsnetz Westküste.


WEITERE VIDEOS (Redak.)

Vernetzung ausgeschlossen?

Einzelpraxis

Die Einzelpraxis wird oft einem Einzelkämpfer gleichgesetzt. Dabei ist Vernetzung auch dort ein wichtiges Thema.

15.08.2011  |  Länge: 3:30 min  |  KBV

Gut organisiert, gut vernetzt

Medizinische Versorgungszentren

Im Medizinischen Versorgungszentrum, kurz MVZ, kommen viele Fachrichtungen zusammen.

15.08.2011  |  Länge: 3:19 min  |  KBV

Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Vernetzung

Für Ärzte in der ambulanten Versorgung gibt es viele Spielarten: etwa Einzelpraxis, Praxisnetz oder MVZ.

13.05.2011  |  Länge: 3:49 min  |  KBV